Der Ablauf unserer Kuschelparties:

- Begrüßungsrunde und Ankommen
- Aufwärmphase
- Pause mit Getränken und Knabbereien

- Kuschelzeit
- Ausklang

Nach einer wahrnehmenden Einstimmung auf dich selbst und einer Begrüßungsrunde gibt es ein angeleitetes Warm-Up mit dem Focus auf achtsamen Kontakt mit dir selbst und den anderen. Die Kuschelregeln basieren auf dem Grundsatz gegenseitigen Respekts und der Achtung für einander.

 
 
 
 
 
 
 
 
   

Die wichtigsten Regeln lauten:

    • Kein Sex
    • Vor dem Kuscheln immer um Erlaubnis fragen
    • Das Recht Nein zu sagen - und auch das Nein des Kuschelpartners zu respektieren
    • Die Möglichkeit, eine Entscheidung wieder von Ja zu Nein und von Nein zu Ja zu ändern
    • Respektiere Deine Grenzen und die der anderen
    • Absolute Freiwilligkeit.

Danach gibt es Raum für Fragen der bis zu 26 Gäste.


Es folgt eine Aufwärmphase mit angeleiteten spielerischen Übungen um im guten Kontakt mit sich selbst zu sein, sich auf einander einzustimmen und sich zu lockern. Unter anderem wird manchmal im Rollenspiel geübt, „Ja“ und vor allem auch „Nein“ zu sagen und ggf. ein „Nein“ nicht zu persönlich zu nehmen. Es ist immerhin die Voraussetzung für ein wahrhaftiges "Ja" auf das du dann vertrauen kannst!

Nach etwa einer Stunde wird es ernst, oder besser gesagt lustig, denn nach der Aufwärmphase ist die Stimmung gelöst und natürlich darf wie auf jeder Party auch gelacht und gealbert werden. Das große Kuscheln kann beginnen. Angenehmes Licht, ein liebevoll gestalteter Raum, unaufdringliche Musik, viele Matratzen, Kissen und Wohlgerüche regen die Sinne an. Die Gäste tauchen so in eine wohlige Atmosphäre ein, in der es leicht fällt, einen jetzt schon nicht mehr ganz so fremden Menschen um die Erlaubnis zum Kuscheln zu bitten. Auch ein „Nein“ lässt sich in dieser Umgebung leicht wegstecken, denn das nächste „Ja“ unter Menschen mit gleichen Bedürfnissen ist hier sicherlich nicht weit. Das Einverständnis vorausgesetzt, kann für die nächsten anderthalb Stunden nach Herzenslust gekuschelt werden – zu zweit, zu dritt, zu mehreren. Man kann, muss aber nicht den ganzen Abend mit dem selben Partner oder der selben Gruppe verbringen.

Zum Ausklang können sich die Teilnehmer in einer kurzen Runde über das Erlebte austauschen. Manche Gäste sind im besten Sinne des Wortes sprachlos. Sie wollen nichts sagen und nur den wohlig-warmen, erfüllten Zustand von Vertrauen und Geborgenheit genießen in dem sie sich gerade befinden. Andere, die vielleicht das erstemal ein Kuschelpartie besucht haben und zu Anfang noch mit einem etwas „mulmigen Gefühl“ gekommen sind, erzählen immer wieder, wie erstaunt sie sind, dass es eigentlich ganz einfach ist „nur so“ zu kuscheln.

Datenschutz und Impressum